P.S. Ich töte Dich


P.S. Ich töte dich

Rezension von Lilly M. Daniel

Seit jeher interessiere ich mich für Thriller und Geschichten, die, wie man landläufig so schön sagt, einem das Blut in den Adern gefrieren lassen. Als ein solches Werk wird auch "P.S. Ich töte dich" angepriesen.


Nun wird fast jeder zweite Thriller als ein Shocker bezeichnet um die Verkaufszahlen zu pushen, aber bei diesem Sammelband von Kurzgeschichten aus dem Hause KNAUR hat Thrillerpapst Sebastian Fitzek als Herausgeber fungiert. Ich bin schon längst ein Fan des Berliner Erfolgsautors, von daher darf natürlich das von ihm herausgegebene Buch nicht in der Sammlung fehlen.

fitzek

Cover (c) Amazon/Knaur

In dreizehn Kurzgeschichten werden dem Leser die Abgründe des menschlichen Daseins offenbart:

Nicht einschlafen
Sebastian Fitzek persönlich beginnt den grausigen Reigen mit seiner Kurzgeschichte "Nicht einschlafen", in der ein junger Psychiater mysteriöse Botschaften erhält.
Wer mit den Werken des Bestsellerautors vertraut ist, ahnt schon, dass auch hier am Ende nichts mehr ist, wie es zuvor vermutet wurde.

Schöne Bescherung
Detective Chief Inspector Carol Jordan und ihr Kollege, der Polizeipsychologe Dr. Tony Hill, müssen in ihrer britischen Heimat eine Serie von unheimlichen Morden aufdecken. Die preisgekrönte schottische Autorin Val McDermit lässt uns an den Ermittlungen ihrer Protagonisten in "Schöne Bescherung" teilhaben.

Fehler im System
In der Kurzgeschichte des aus Köln stammenden Schriftstellers Thomas Thiemeyer geht es um den Prolog eines Killers, der nicht die Schuld für jedes Handeln im Menschen selbst sucht, sondern für den alles nur ein "Fehler im System" ist.

Der fast Perfekte
Gibt es ihn also doch, den perfekten Mord? Das perfekte Opfer?
Scheinbar schon, wenn man den Ausführungen von Torkil Damhaugs Protagonisten glauben will.
Der norwegische Psychiater und Schriftsteller lässt uns an der Seite seines Antiheldens an den Vorbereitungen zu einem Mord beiwohnen.

Vita reducta
Kriminalschrifstellerin Petra Busch liefert mit Vita reducta eine atemberaubende Geschichte von Trauer und Rache, platziert in einer sternenklaren Dezembernacht hoch über dem Tal. Hier lässt dem Leser nicht nur der kalte Wind das Blut in den Adern gefrieren.

Späte Abrechnung
Ein Leihhaus in Hollywood wird erneut zum Schauplatz eines Verbrechens. Ausgerechnet am 24.Dezember wird in den Laden vom russischen Einwanderer Nikolai Servan erneut eingebrochen. Ist das nur Zufall oder hat Servan selbst etwas zu verbergen? US-Star-Schriftsteller Michael Connelly liefert in seiner späten Abrechnung einen Thriller der Spitzenklasse.

Ein ehrenwertes Haus
Markus Heitz ist Horror- und Fantasyfans schon lange als Spitzenautor bekannt. In seiner Kurzgeschichte lädt er uns in "ein ehrenwertes Haus" ein, bei dem alle Bewohner nach dem Tod einer alten Dame dem Wahnsinn verfallen zu sein scheinen. Für mich ist Heitz`"ehrenwertes Haus" eines der Highlights in diesem Sammelband.

Der Winter nimmt alles
Eine mystisch anmutende Geschichte über einen Witwer und dessen Sohn, die über eine besondere Gabe verfügen, die den Einheimischen des kleinen Städtchens aber sehr missfällt. Michael Koryta portraitiert einfühlsam den trauernden Vater und den heranwachsenden Sohn, die für mehr Gerechtigkeit sorgen.

Wünsche für Alison
Steve Mosby zeichnet die Liebesgeschichte eines jungen Paares in seiner irrwitzigen Geschichte "Wünsche für Alison" nach. Ein genialer Twist am Ende lässt den Leser regelrecht wunschlos zurück.

Monopoly
Else hat Geburtstag, allerdings vergeht ihr schon bald die Lust auf eine große Feier. Der preisgekrönte Kurzkrimi der bekannten Krimiautorin Judith Merchant ist meine Lieblingsgeschichte in "P.S. Ich töte dich"

Pulver
Der schwedische Krimiexperte Jens Lapidus lässt uns in seiner Geschichte "Pulver" an einer Geburtstagsfeier teilhaben. Fünf junge Männer feiern ausgelassen in einer Kneipe, bis einer der Herren plötzlich ein Tütchen mit verdächtigem, weißem Pulver in seiner Jacke entdeckt.

Das Haus auf dem Hügel
Eine atemberaubende Geschichte um einen wahnsinnigen Mörder erwartet uns im Haus auf dem Hügel. Markus Stromiedel weiß, wie man Spannung aufbaut und weiß mit einem fulminanten Finale zu überraschen!

Letzte Bergfahrt
Die berühmte Krimiautorin Jiliane Hoffman bildet mit ihrer letzten Bergfahrt das letzte Stück in P.S. Ich töte dich!
Meredith lernt im Skilift einen Mann kennen. Er beginnt ein Gespräch mit ihr. Das ungute Gefühl soll die junge Frau nicht täuschen...

Ganz in Kopfkino-Manier werden spannende Kurzgeschichten präsentiert, denen es gelingt, schnell einen hohen Spannungsbogen zu schaffen und dann meist in einem unvorhersehbaren Finale zu enden. Ich habe durch den Sammelband für mich neue Autoren entdeckt und freue mich, mehr von diesen Kollegen zu lesen.
Als Extra wurden für "P.S. Ich töte dich" noch graphologische Gutachten der einzelnen Autoren erstellt, die herausragende Merkmale darstellen sollen. Desweiteren ist ein Teaser für das damals noch nicht erschienene "Abgerissen" von Sebastian Fitzek und Michael Tsokos abgedruckt. Absolute Kaufempfehlung für alle Krimi- und Thriller-Fans, denen es manchmal nicht schnell genug gehen kann.

Hier kann man es kaufen.

Newsletter Anmeldung

Sichern Sie sich jetzt Ihr Bonus-Geschenk für Newsletter-Abonnenten: Ein kostenloses eBook (PDF) mit acht überlangen Leseproben und einem zusätzlichen Gratis-Download für ein komplettes Hörbuch.

E-Mail*
 

Verlagskatalog

V Katalog button 17 18
Den kompletten Verlagskatalog (aktueller Stand) gibt es hier als PDF in einem neuen Browserfenster und zum Herunterladen

Trailer:

 

 

Lokal kaufen

haendler button-rechts

KopfKino-Taschenbücher erhalten Sie auch bei Ihrem Buchhandel vor Ort. Mit einem Klick auf diesen Button erhalten Sie eine Übersicht aller KopfKino-Titel, die im Verzeichnis lieferbarer Bücher (VLB) gelistet und über den Buchhandel zu bestellen sind.

splogo